Jemens Nachrichtenagentur (SABA)
Startseite    Der Führer der Revolution   Präsident   Lokal   International   Die US-Saudische Aggression   Berichte   Die Entwicklung und Bǘrgerinitiativen  
فارسي | Español | Français | English | عـربي | RSS Feed
 
  Lokal
Gharsi und Al-Hayal besuchen das Nationalmuseum in der Hauptstadt Sana'a
[Sonntag 03 März 2024]
Bürgermeister von Sana'a prüft die Fortschritte von Dienstleistungsprojekten
[Sonntag 03 März 2024]
Leiter der Zollbehörde trifft sich mit Händlern und Unternehmen für Erneuerbare Energie
[Sonntag 03 März 2024]
Überprüfung der Arbeiten im Krankenhaus Al-Mahabsha in Hadscha
[Sonntag 03 März 2024]
Minister für Menschenrechte eröffnet die fünfte kostenlose, wohltätige medizinische Woche in Shuoub
[Sonntag 03 März 2024]
 
  Die US-Saudische Aggression
Verletzung von 4 Zivilisten im Bezirk Serwah in Marib als ein von der Aggression übriggebliebener Gegenstand explodierte
[Montag 19 Februar 2024]
Die amerikanisch-britische Aggression startete zwei Luftangriffe auf die Stadt Hodeidah
[Mittwoch 14 Februar 2024]
Die amerikanisch-britische Aggression zielt erneut auf Hodeidah
[Montag 05 Februar 2024]
Die amerikanisch-britische Aggression startet 15 Luftangriffe auf Hodeidah und Saada
[Montag 05 Februar 2024]
Streitkräfte: Die amerikanisch-britische Aggression wird uns nicht davon abhalten, das palästinensische Volk zu unterstützen
[Sonntag 04 Februar 2024]
 
  Gesellschaft
Gratis-Medizincamp für Augenbehandlung im Bezirk Al-Dahee in Hodeidah
[Montag 26 Februar 2024]
Stammesversöhnung endet einen Mordfall im Bezirk Bani Matar in der Provinz Sana'a
[Montag 26 Februar 2024]
Treffen in Sana'a zur Erörterung der Wege zur Bekämpfung des Phänomens Betteln
[Freitag 16 Februar 2024]
Stammesversöhnung endet einen Mordfall zwischen den Familien Al-Shami und Al-Handaj in Al-Jarrahi in Hodeidah
[Samstag 10 Februar 2024]
Provinz Sana'a.. Stammesversöhnung beendet einen Mordfall zwischen der Familie Al-Lais in Bani Hashaish
[Sonntag 28 Januar 2024]
 
  Berichte
Amerikanisch-britische Verantwortung bei der Militarisierung von beide Meere der roten und arabischen
[Sonntag 03 März 2024]
Die Schlacht um die „Al-Aqsa-Flut“ zeigt deutlich die Enttäuschung der Araber über Gaza und die palästinensische Frage
[Samstag 02 März 2024]
Amerika verfolgt eine parallele Politik und unterstützt den zionistischen Feind bei der Verwirklichung seiner Ziele
[Samstag 02 März 2024]
Dritte Strombezirk in Hauptstadt: Kontinuierliche Bemühungen zur Verbesserung des nationalen Stromnetzes
[Samstag 02 März 2024]
Markt "Happy Yemen Initiative" in Sana 'a ist ein praktischer Schritt zur Verfeinerung lokaler Produkte
[Samstag 02 März 2024]
 
  Tourismus
Die Verwaltung von Dhamar hat gemeinsam mit der Behörde für Archäologie neun archäologische Fundstücke von den Bürgern zurückbekommen
[Samstag 27 Januar 2024]
Gouverneur von Ibb erörtert den Plan des Tourismusbüros
[Dienstag 12 Dezember 2023]
Tourismusministerium nimmt die Arbeit an einem Reiseführerprojekt für religiöse Denkmäler im Zusammenhang mit der Glaubensidentität und ihren Flaggen wieder auf
[Dienstag 12 Dezember 2023]
Tourismusminister leitet Sitzung zur Erörterung der Pläne und Projekte des Ministeriums
[Dienstag 12 Dezember 2023]
Die General Authority of Antiquities erhält 121 archäologische Steinstücke von Hazm Al-Dschouf Security
[Sonntag 03 Dezember 2023]
  Lokal
Gesundheitsministerium kündigt Tod und Verletzung von mehr als 48.000 Menschen wegen dem acht Jahren Angriffskrieg an
Gesundheitsministerium kündigt Tod und Verletzung von mehr als 48.000 Menschen wegen dem acht Jahren Angriffskrieg an
Gesundheitsministerium kündigt Tod und Verletzung von mehr als 48.000 Menschen wegen dem acht Jahren Angriffskrieg an
[29/März/2023]


SANAA, März.29. 2023 (Saba): Das Ministerium für öffentliche Gesundheit und Bevölkerung gab bekannt, dass die Zahl der zivilen Opfer der saudisch-amerikanisch-emiratischen Aggression, die über acht Jahre auf Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen abzielen, 48.217 Märtyrer und Verwundete erreicht hat.

Das Ministerium gab an, dass die Zahl der Märtyrer 15.615 erreichte, darunter 3.160 Kinder und 3.216 Frauen, während die Zahl der Verwundeten 32.602 erreichte, darunter 4.592 Kinder und 3.263 Frauen, zusätzlich Verletzung von 6000 Kinder mit Behinderungen.

Dies geschah in einer Konferenz über die Auswirkungen der Aggression und Blockade auf den Gesundheitssektor und den Widerstand unter dem Motto „Bittere Früchte“.

Auf der Konferenz bekräftigte der stellvertretende Gesundheitsminister Dr. Mutahar Al-Marouni, dass die Zahlen die humanitäre Katastrophe im Jemen offenbaren. Er ging auf die indirekten Schäden der Aggression ein, die dazu beigetragen haben, das Leiden der Patienten zu erhöhen, von denen der wichtigste der Mangel an Ölderivaten ist, der zur Einstellung der Arbeit in vielen lebenswichtigen Abteilungen wie Operationen, Notfällen, Kindergärten, und andere.

Er wies darauf hin, dass die Blockade die Einfuhr vieler lebensrettender Medikamente sowie von Geräten und Ausrüstungen, insbesondere von Patienten mit chronischen Krankheiten, verhindert habe. Er stellte fest, dass die Verlegung der Zentralbank nach Aden und der Mangel an Budgets zur Verschlechterung der Dienstleistungen der Gesundheit geführt hatte.

Er ging auf die Maßnahmen ein, die kürzlich von den jordanischen Behörden in Bezug auf Patienten und die Zunahme ihres Leidens ergriffen wurden, darunter die Forderung, dass sie ausschließlich vom Jordanien ausgestellte medizinische Berichte einholen müssen.

Der stellvertretende Gesundheitsminister betonte, dass trotz dieses Leidens die Standhaftigkeit des Gesundheitssektors dazu beigetragen habe, das Leiden der Patienten zu lindern und ihren Bedarf an Medikamenten und medizinischen Hilfsgütern trotz der fehlenden Mittel zu decken, Er lobte die Unterstützung der Revolutionsführung und des Obersten Politischen Rates für die Gesundheitsaktivitäten
An der Konferenz nahmen der Unterstaatssekretäre und Generaldirektoren teil. Der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Dr. Anis Al-Asbahi, wies darauf hin, dass unter der unangekündigten Waffenruhe und Ruhe, die Zahl der Opfer 1.791 Zivilisten erreichte, darunter 1.562 Verwundete und 229 Märtyrer,.
Die Zahlen bestätigen, dass die Grenzgebiete in der Provinz Saada große kriminelle Verbrechen erleben, zudem sterben mindestens drei Menschen pro Tag, darunter ein Verwundeter oder ein Märtyrer.

Er wies darauf hin, dass der Jemen infolge ses acht Jahren Angriffskrieges und Belagerung eine gesundheitliche und humanitäre Katastrophe und einen fast vollständigen Zusammenbruch des Gesundheitssystems durch die vollständige oder teilweise Zerstörung von 527 Gesundheitseinrichtungen erlebt.
Er wies darauf hin, dass eine Arzneimittelfabrik, zwei Sauerstofffabriken und zwei Dialysezentren angegriffen wurden. 100 Krankenwagen wurden angegriffen. 66 Ärzte, Spezialisten und Gesundheitsassistenten werden getötet. In den medizinischen Zentren sind 830.000 Kinder unter fünf Jahren gestorben, darunter 80 Neugeborene unter 28 Tagen am Tag sowie der Tod von 46.000 Frauen als Folge von Komplikationen. Der Einsatz verbotener Waffen führte zu einem Anstieg der Fehlbildungen und Abtreibungen mit einer Rate von 350.000 Abtreibungen und 12.000 Fällen von Fehlbildungen. Die Fälle von Frühgeborenen steigen jährlich um mehr als acht Prozent an, ebenso die Zahl der Kinder mit Herzfehlern auf dreitausend Kinder.
Die Zahl der Kinder, die an akuter Unterernährung leiden, steigt auf 2,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren pro Jahr, darunter 630.000 Kinder, die an schwerer akuter Unterernährung leiden. 1,8 Millionen Frauen leiden unter Komplikationen.
Die Krebserkrankungen sind in den Jahren der Aggression um 50 Prozent gestiegen. Im National Cancer Center werden mehr als 87.000 Fälle behandelt, von denen 40.000 in den Jahren der Aggression auftraten, zusätzlich zu der Verletzung von 30.000 krebskranken Kindern.
Die Aggression verhindert die Ankunft von radiologischen Geräten und Medikamenten für Diagnose und Behandlung.
Die Kinder mit Leukämie sind von 300 auf 1.700 Fälle in Sana'a und den Provinzen gestiegen. Die Zahl der Behinderungen nimmt von drei Millionen vor der Aggression auf viereinhalb Millionen Menschen zu. Hinzu kommt der Anstieg der Zahl der Menschen mit chronischen Erkrankungen auf etwa 1,5 Millionen behinderte Patienten, von denen Tausende aufgrund der verbleibenden Beschränkungen am Flughafen Sana'a ihre Reise eingestellt haben.
. Der Anstieg der Zahl der Menschen mit Nierenversagen wird auf 5.000 und 200 Menschen registriert, die eine Nierentransplantation benötigen. Die Zahl der Patienten mit Leberversagen steigt auf 500 Fälle.
Schätzungen besagen, dass fünfzig Prozent der Bevölkerung psychische Therapie infolge der Angriffskrieges benötigen , insbesondere Frauen und Kinder, In der Erklärung heißt es, dass 6.000 und 866 Patienten mit Blutkrankheiten und genetischen Blutkrankheiten, Thalassämie, dem Todesrisiko ausgesetzt sind, da Medikamente und das niedrige wirtschaftliche Niveau ihrer Familien zusätzlich zu 40.000 genetischen Fällen eingenommen werden Blutkrankheiten und Sichelzellenanämie.

Der Zusammenbruch des Gesundheitssystems im Jemen zeige sich laut der Erklärung darin, dass Ärzte und Gesundheitspersonal im Gesundheitssektor auf Zentral-, Provinz- und Distriktebene seit Mitte 2016 ihre Gehälter nicht erhalten hätten, Die Verlegung der Zentralbank nach Aden verursachte schwere Schäden an medizinischen Einrichtungen und Familien von Gesundheitspersonal.

In Bezug auf die achtjährige Blockade erklärte Dr. Al-Asbahi, dass die Aggression dazu führte, dass der Transport von „362“ lebensrettenden Gegenständen behindert, vor allem Arzneimittel (Blutderivate, Hormonpräparate, Immunmedikamente, Seren, Blutgerinnungshemmer, Reanimations- und Anästhesiemittel, einige Labor- und Diagnoselösungen).

Er betonte, dass eine der Auswirkungen der Aggression auf den pharmazeutischen Sektor der Rückgang der Importquote auf etwa 60 Prozent des durchschnittlichen Imports der Jahre vor der Aggression war und die Aggression die Ankunft von Rohstoffen für die lokale pharmazeutische Industrie verhinderte • Zu den hohen Preisen für medizinische Leistungen und Medikamente.

Er sagte: „Die willkürlichen Maßnahmen der Aggressionskoalition behinderten die Arbeit von 83 Unternehmen und Importeuren, die 329.000 lebenswichtige Artikel an Medikamenten lieferten, während die Zahl der internationalen Unternehmen, die ihren Markt im Jemen schlossen, 16 Unternehmen erreichte, die 559 wichtige Artikel lieferten. "

Und er wies darauf hin, dass die Programme des Ministeriums Medikamente für chronische Krankheiten aufgrund ihrer hohen Kosten aufgrund fehlender Budgets nicht mehr auszahlen können, da sie kostenlos an Tausende von Patienten ausgezahlt wurden und das Leiden des Gesundheitssektors verschärft wurde durch die Schließung des Flughafens von Sana'a und des Hafens von Hodeidah angesichts des Bedarfs des Gesundheitssektors an Medikamenten, Ausrüstung und Treibstoff.
De humanitäre Unterstützung für den Gesundheitssektor bis zum laufenden Monat März 2023 ist auf Null reduziert, obwohl sie im Jahr 2022 nur 15 Prozent des Bedarfs deckt. In der Erklärung wurde auch betont, dass eine der negativen Auswirkungen der Aggression darin besteht, dass 98 % der medizinischen Geräte abgenutzt sind. Die Einfuhr von Ersatzteilen ist deshalb schwer.

Laut einer kürzlich in 89 staatlichen Krankenhäusern durchgeführten Umfrage hat die Zahl der defekten Geräte fünftausend und 177 erreicht, zusätzlich lebensrettende Geräte für Krebserkrankungen.
Hochwertige medizinische Geräte sind infolge der Blockade und der Schließung von Flughäfen außer Betrieb. Komponenten wie z. B. Resonanzgeräte müssen, schnelle mit Heliumgas per Luft geliefert werden, was zur Verzögerung des Reparaturprozesses führte. Aufgrund der Verzögerung der Lieferung Genehmigungen ist die Wartung von lebenswichtigen Geräte zu teuer.

Das Finanzdefizit verzögert die Einfuhr von medizinischen Geräten wie Dialysegeräte und deren Analysegeräte zur Durchführung qualitativer Operationen wie Lebertransplantationen und Gesundheitseinrichtungen.

Der Sprecher des Gesundheitsministeriums bestätigte, dass sich das Leiden der Bürger verschärft habe, was zu einer bemerkenswerten Ausbreitung von Krankheiten und Epidemien geführt habe, darunter Hautkrankheiten, die jährlich einen Anstieg von fünftausend 702 Fällen verzeichneten.
Außerdem wurden mehr als vier Millionen Fälle von Durchfall und Verdacht auf Cholera registriert, von denen 3.098 starben.

Die Ausbreitung von mehr als 22.000 Masernfällen hat man registriert, von denen 162 Kinder im Jahr 2022 starben, sowie die Zunahme von Diphtherie-Infektionen mit durchschnittlich 2.000 Fällen pro Jahr, Dengue-Fieber, 57.000 Fälle und Malaria , 1.200.000 Fälle pro Jahr.

Die Zahl der infolge der Aggression vertriebenen Menschen hat vier Millionen erreicht. 20 Millionen Menschen sind vom Mangel an Trinkwasser bedroht, während die Zahl derjenigen, die aufgrund der Aggression unter Nahrungsmangel leiden, 14 Millionen beträgt .

Der Gesundheitssprecher bestätigte, dass die Blockade der stille Killer der Jemeniten ist. Ihre Auswirkungen werden sich voraussichtlich auf etwa 20 Jahre erstrecken, wenn kein Frieden erreicht wird. Das deutet darauf hin, dass Tausende von Patienten ihr Recht auf Behandlung trotz des Abkommens mit den Vereinten Nationen im Jahr 2020 zur erlaubten Behandlung im Ausland verloren haben, Die Vereinten Nationen erfüllten dieses Abkommen nicht, da nur 23 der Tausenden von Patienten reisten.
Er wies darauf hin, dass 60.000 Patienten beim Supreme Medical Committee für Auslandsreisen registriert sind. Nur 2.000 Patienten konnten mit ihren Begleitern reisen. Der Prozentsatz der Patienten, die auf die Eröffnung des Reiseziels für eine Behandlung in Ägypten warten, beträgt 90 Prozent von den gesamten Patienten.

R



resource : Saba

Whatsapp
Telegram
Print

  more of (Lokal)
Letztes Update : Sonntag 03 März 2024 22:55:28 +0300