Jemens Nachrichtenagentur (SABA)
Startseite    Der Führer der Revolution   Präsident   Lokal   International   Die US-Saudische Aggression   Berichte   Fotogallerij   Videobibliotheek  
Français | English | عربي | RSS Feed
 
  Lokal
Petroleumsgesellschaft: Aggressionskoalition beschlagnahmt ein Dieselschiff
[Dienstag 04 Oktober 2022]
Oberste Wirtschaftskomitee gibt Erklärung zum Versenden von Briefen an Unternehmen ab, die an Plünderung von Staatsvermögen beteiligt sind
[Dienstag 04 Oktober 2022]
Safer-Einigungsausschuss trifft sich mit dem Residenten Koordinator für humanitäre Angelegenheiten im Jemen
[Dienstag 04 Oktober 2022]
Präsident des Justizrates drängt auf verstärkte Bemühungen zur Beilegung von Streitigkeiten
[Dienstag 04 Oktober 2022]
Gesundheitsminister besucht den Al-Shuhada'-Kindergarten in Taiz
[Dienstag 04 Oktober 2022]
 
  Die US-Saudische Aggression
56 Verstöße der Aggressionskräfte in Hodeidah in den letzten 24 Stunden
[Dienstag 04 Oktober 2022]
95 Verstöße der Aggressionskräfte in Hodeidah in den letzten 24 Stunden
[Sonntag 02 Oktober 2022]
170 Waffenstillstandsverletzungen durch die Aggressionskräfte in den letzten 24 Stunden
[Sonntag 02 Oktober 2022]
122 Waffenstillstandsverstößen durch Aggressionskräfte in den letzten 24 Stunden
[Samstag 01 Oktober 2022]
140 Waffenstillstandsverletzungen durch Aggressionskräfte in den letzten 24 Stunden
[Freitag 30 September 2022]
 
  Gesellschaft
Vize-Ministerpräsident für Wirtschaft weiht das kostenlosen Medizincamp für Augenchirurgie in Hodeidah ein
[Sonntag 02 Oktober 2022]
Vize-Innenminister fordert eine Verbesserung der Leistung der Polizeistationen
[Sonntag 25 September 2022]
Entfernung von acht Tonnen festem Abfall in Ibb
[Samstag 03 September 2022]
Das Zentrum für Migration und Flüchtlinge und UNHCR organisieren in Sanaa einen Workshop über das Asyl-Abkommen
[Mittwoch 31 August 2022]
Ministerium für Soziales und Arbeit berät über die Lage von Menschen, Obdachlosen und Bettlern
[Mittwoch 31 August 2022]
 
  Berichte
Revolution vom 21. Sep. zeichnet das Ende der ausländischen Treuhand und die Durchsetzung einer neuen jemenitischen Realität
[Dienstag 20 September 2022]
23.785.896.000 Dollar US-Dollar sind Stromverluste durch Luftangriffe der Aggressionsländer
[Dienstag 30 August 2022]
Wasserministerium: Kosten der Schäden und Auswirkungen der Blockade auf den Wasser- und Umweltsektor belaufen sich auf 432 Milliarden Rial
[Montag 29 August 2022]
Sana'a -Provinz .. Fruchtbare Bemühungen bei der Kontrolle von Verstößen und Abfallentsorgung sowie Straßenbauarbeiten
[Dienstag 23 August 2022]
Shabwa-Ereignisse: Die Natur des Konflikts, sein Verlauf und seine Auswirkungen
[Montag 22 August 2022]
 
  Tourismus
Besprechung der Bedingungen des Tourismusbüros in der Provinz Hodeidah
[Samstag 03 September 2022]
Erörterung der Bereichen der Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Wasser und Umwelt und UNICEF
[Mittwoch 24 August 2022]
Kulturminister besucht in Begleitung eines archäologischen Teams das Ghaiman Fort
[Mittwoch 17 August 2022]
Kulturminister begutachtet die Schäden durch die Dauerregen in der Sana’a- Altstadt
[Donnerstag 11 August 2022]
Erörterung des Mechanismus der Vermessung und Erhaltung der Altstadt
[Sonntag 31 Juli 2022]
  Gesellschaft
Das Zentrum für Migration und Flüchtlinge und UNHCR organisieren in Sanaa einen Workshop über das Asyl-Abkommen
Das Zentrum für Migration und Flüchtlinge und UNHCR organisieren in Sanaa einen Workshop über das Asyl-Abkommen
Das Zentrum für Migration und Flüchtlinge und UNHCR organisieren in Sanaa einen Workshop über das Asyl-Abkommen
[31/August/2022]

SANA'A, 31. Aug. (Saba) – Das Zentrum für Migration und Flüchtlinge an der Universität Sanaa organisiert am Dienstag in Sana'a in Zusammenarbeit mit UNHCR und in Abstimmung mit dem Informationsministerium einen Workshop über das Asyl-Abkommen von 1951 und dessen Protokoll von 1967.




An der Veranstaltung nahmen mehrere führende Medienvertreter teil.





Der stellvertretende Informationsminister Fahmy Al-Yousifi wies darauf hin, dass Medienarbeit gleichbedeutend mit diplomatischer und humanitärer Arbeit für Flüchtlinge sei und dass Asyl ein Ergebnis der Instabilität der Flüchtlingsexportländer ist.




Es gibt Länder, die vom Vertreibungsprozess profitieren, was es zu einem Druck für die Aufnahmeländer führt.


Der stellvertretende Informationsminister betonte die Bereitschaft, die Aktivitäten von UNHCR in den Medien zu verbreiten, da die Medien eine humanitäre Botschaft trägt.




Der Direktor des Zentrums für Migrations- und Flüchtlingsstudien an der Universität Sana'a, Dr. Ahmed Al-Emad, wies seinerseits auf die Bedeutung des Workshops hin, um die Rolle der Medien im Umgang mit der Asylfrage zu stärken.




Er dankte dem UNHCR für die Zusammenarbeit sowie für die rechtliche Klärung dieses Themas und die internationalen Verpflichtungen Jemens in diesem Aspekt.



Der stellvertretende Vertreter für Schutzangelegenheiten im UNHCR, Ariete Siani“wies darauf hin, dass der Jemen das einzige Land auf der arabischen Halbinsel ist, das die Asyl-Abkommen unterzeichnet hat.



Sie lobte den Umgang der Behörden im Jemen mit Flüchtlingen trotz der schwierigen Umstände, die das Land in der gegenwärtigen Phase erlebt.




Sie betonte die Bedeutung des Workshops, um über den Einfluss der Medien auf den Schutz von Flüchtlingen im Jemen zu sprechen.




Im Workshop wurden drei Arbeitspapiere präsentiert: Der Leiter des Zentrums für Migrations- und Flüchtlingsstudien ging zunächst auf das internationale institutionelle Interesse an Asylfragen, die Entwicklungsstadien, das prähistorische Asylwesen sowie auf die grundlegenden Quellen und Konzepte des Asylrechts ein.




Dr. Al-Emad erklärte, dass der Jemen aus humanitärer Sicht mit Flüchtlingen umgeht und das einzige Land innerhalb der Region sei, das den Flüchtlingsabkommen beigetreten sei und die ersten Flüchtlinge 1943 während des Zweiten Weltkriegs aufgenommen habe.




Der Dekan der Fakultät für Scharia und Recht, Dr. Muhammad Nejad, hat das zweite Arbeitspapier über die Rechte von Flüchtlingen im Islam und die nationale Gesetzgebung vorstellt. Er wies darauf hin, dass die Prinzipien, die das Asyl im Islam regeln, Menschenwürde, Freiheit, Gleichheit und die Rechtspflege sind.




Er ging auf die nationale Gesetzgebung ein, die die Rechte von Flüchtlingen garantiert, da der Umgang mit Flüchtlingen im Jemen auf der Grundlage der islamischen Religion und der nachbarschaftlichen und brüderlichen Bindungen und der Einhaltung der von ihm im Rahmen internationaler Konventionen, Verträge und Protokolle unterzeichneten Vereinbarungen erfolgt Menschenrechte regeln.



Der UNHCR-Beauftragte, Nouf Al-Hashemi, hat das Mandat des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen in der Satzung und den Grundprinzipien der humanitären Arbeit angesprochen.



R


resource : Saba

Whatsapp
Telegram
Print

  more of (Gesellschaft)
Letztes Update : Dienstag 04 Oktober 2022 22:33:38 +0300